Mega- Spannung beim Mixed-Turnier 2020

13.9.2020

 

 

 

Bei herrlichem Sommerwetter sah das diesjährige Mixed-Turnier des TC Wittenberg mit 11 Paarungen eine sehr gute Beteiligung. Gespielt wurde zunächst in vier 3er Gruppen über jeweils einen Satz. Nach der Auslosung erwies sich die Gruppe 1 als „Todesgruppe“, in der sich die Mitfavoriten Birgit Freihube & Torsten Lehmann knapp behaupten konnten. In den anderen Gruppen setzten sich Anja Lausch & Sven Blumenthal, Ireen & Maik Pinnig sowie Andrea Rausch & Dietmar Freihube mehr oder weniger deutlich durch.

 

Die vier Gruppensieger spielten dann im „Jeder gegen Jeden“- Modus den Turniersieg aus. In zwei engen Matches behielten zunächst Anja Lausch/Sven Blumenthal gegen Birgit Freihube/T. Lehmann mit 6:4 und A. Rausch/ D. Freihube gegen Ireen & Maik Pinnig mit 7:5 die Oberhand. In der Folge setzten sich Anja Lausch/ Sven Blumenthal mit 6:0 gegen Ireen & Maik Pinnig sowie Birgit Freihube/T. Lehmann mit 6:1 gegen Andrea Rausch & Dietmar Freihube jeweils deutlich durch.

 

Angesichts dieser klaren Ergebnisse schien bereits vor der Schlussrunde alles gelaufen für Lausch/Blumenthal. Doch hier mussten sie sich überraschend A. Rausch/ D. Freihube mit 2:6 geschlagen geben, so dass am Ende niemand ungeschlagen durchkam und die ersten Drei jeweils 2:1 Punkte auf dem Konto hatten. Der Turniersieg ging bei 16:9 Spielen an Birgit Freihube & Torsten Lehmann, gefolgt von Anja Lausch/ Sven Blumenthal (14:10) und Andrea Rausch/ Dietmar Freihube (14:11).

 

Das für Sonntag anberaumte Punktspiel der männlichen Jugend U18 musste leider ausfallen, da der Gast PTSV Halle krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt hat. Die Mannschaft des TC Wittenberg grüßt somit vor der abschließenden Begegnung am nächsten Samstag beim HTC Peißnitz weiterhin von der Tabellenspitze.

 

 

 

Übergangssaison 2020

6.9.2020

Zwei Siege für die Junioren U18 des Tennisclubs Wittenberg

 

Spät wie nie starteten die U18- Junioren des Tennisclubs Wittenberg in die Punktspielsaison 2020. Zum Auftakt ging es am Samstag zur TSG Calbe an die Saale. Paul Grube hatte an Position 1 wenig Probleme mit seinem Gegner A. Bratus und gewann sicher mit 6:2 6:2. Noch deutlicher setzte sich an Position 2 Maxim Kadesnikov mit 6:1 6:0 durch. Und auch das Doppel ging mit 6:0 6:1 glatt an Paul und Maxim.

Am Sonntag wartete dann bei herrlichem Spätsommerwetter gleich die nächste Aufgabe gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter PTC Aschersleben. Entsprechend motiviert ging die Wittenberger Jugend die Aufgabe an. An Platz 1 entwickelte sich zunächst ein durchaus ausgeglichenes Match zwischen Paul Grube und Robin Otto. Doch nach einem zwischenzeitlichem 2:3- Rückstand wusste sich Paul zu steigern und setzte sich am Ende sicher mit 6:3 6:2 durch. Dagegen lies Maxim Kadesnikov von Anbeginn keine Zweifel aufkommen: 6:2 6:1 bedeuteten den Punktspielsieg bereits vor dem abschließenden Doppel. Und hier steigerten sich die Gäste und gewannen den 1. Satz 6:3. Das wollten Paul und Maxim dann doch nicht auf sich sitzen lassen, holten sich den 2. Satz glatt mit 6:0 und drehten das Match im entscheidenden Champions- Tiebreak mit 10:7. Zwei klare Siege aus zwei Punktspielen bedeuten Platz 1 in der Jugend-Bereichsklasse. Am Sonntag 13. September geht es dann zuhause gegen den PTSV Halle weiter.

 

Einen recht eigenwilligen Verlauf nahm das Punktspiel der Herren 60 des TC Wittenberg gegen Blau-Weiß Elsnigk. In Abwesenheit von Peter Fasbender hatte Wolfgang Brauer an Pos. 1 zunächst beim 2:6 1:6 keine reelle Chance gegen Heinz Bachmann. Ein Thriller entwickelte sich auf Platz 2, wo sich Dietmar Büchner gegen Bernd Witschke nach 6:3 im ersten Satz dann im Tiebreak des 2. Satzes durchsetzen konnte und für den wichtigen Ausgleich sorgte. Jürgen Schippmann und Wolfgang Bergmann ließen dann nichts anbrennen und sorgten mit 6:3 6:0 gegen H.-G. Rackwitz bzw. 6:2 6:3 gegen Klaus Hummel für eine vermeintlich beruhigende 3:1- Führung nach den Einzeln. Doch im Doppel wussten sich die Gäste zu steigern. Brauer/ Büchner unterlagen knapp 4:6 4:6, während Bergmann/ Boden nach 3:6 im Ersten, dann mit 6:4 den so wichtigen Satzgewinn sicherten. Auch wenn der Champions- Tiebreak unglücklich 8:10 verloren wurde, reichte der Gewinn des 2. Satzes am Ende zum knappen 3:3 (7:6)- Punktspielerfolg. Dieser Sieg bedeutet am Ende der kurzen Saison den 4. und somit vorletzten Platz in der Bereichsliga und die Erkenntnis, es im kommenden Jahr doch lieber altersgerecht bei den Herren 70 anzugehen.

Die 2. Mannschaft Herren 40 hat das abschießende Punktspiel in der Landesliga gegen Trinum aus diffusen Gründen absagen müssen, so dass am Ende der 5. und somit vorletzte Platz in der Landesliga- Süd steht.

 

30.8.2020

3. Spieltag

Der 2. Mannschaft Herren 40 des TC Wittenberg gelang der erste Erfolg in der Landesliga gegen den Mitaufsteiger PTSV Halle. An Platz 1 sah es zunächst nach einer Überraschung aus, als Andy Schulze für Wittenberg den 1. Satz im Tiebreak gewann. In der Folge wusste sich sein Gegenüber Andre During dann zu steigern und drehte das Match eindrucksvoll zum 6:7 6:0 10:2 Erfolg für Halle. Überraschend klar setzte sich Ingo Meißner auf Platz 2 gegen Carsten Peretzke durch: 6:0 6:0 Respekt! Megaspannend machte es Gerald Schröter auf Platz 3. Zwei Tiebreaks und einen Champions-Tiebreak gibt es auch nicht alle Tage zu sehen. Am Ende hatte der Wittenberger mit 7:6 6:7 und 10:6 die Nase vorn. Da die Gäste leider nur mit drei Spielern anreisten, war das Punktspiel bereits nach den Einzeln entschieden. Sehenswert war dennoch das 1. Doppel wo Schulze/ Meißner nach 6:1 noch megaknapp 4:6 und 8:10 unterlagen. Das abschießende Punktspiel am vergangenen Wochenende hat das Wittenberger Team dann aber aus diffusen Gründen absagen müssen, so dass am Ende der 5. und somit vorletzte Platz in der Landesliga- Süd steht.

 

Die 2. Mannschaft Herren 50 gewann am vorletzten Wochenende in der Besetzung Sven Nagel, Thomas Hüttenrauch, Maik Reisbach und Frank Brabetz souverän mit 6:0 gegen die 3. Mannschaft von Rot-Weiß Dessau. In der Abschlusstabelle bedeutet das einen 2. Platz in der Bereichsliga Dessau.

 

 

 

12.7.2020 

  • 2. Spieltag
  • Am 2. Spieltag reiste die 2. Mannschaft der Herren 40 in der Landesliga Süd nach Gröna an die Saale. Dort spielt an Position 1 mit Volker Junge die Nummer 1 der Liga, so dass Uwe Beyreuther beim 0:6 1:6 erwartungsgemäß nicht die Spur einer Chance hatte. Wesentlich enger war es an Platz 2 und Platz 3, wo Andy Schulze bzw. Heiko Tschetschorke in einem jeweils ausgeglichenen ersten Satz mit 4:6 das Nachsehen hatten und auch im 2. Satz dann nichts mehr reißen konnten. Der Ehrenpunkt ging an Gerald Schröter, der nach 3:6 Rückstand im 2. Satz mit 6:2 ausgleichen und den entscheidenden Match-Tiebreak nervenstark mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Somit war die Niederlage bereits nach den Einzeln besiegelt. Im Anschluss konnten beide Wittenberger Doppel zumindest den ersten Satz ausgeglichen gestalten. Am Ende stand aber eine klare 1:5-Niederlage für den Aufsteiger und die Erkenntnis, dass die Luft in der Landesliga doch sehr dünn ist.Das Punktspiel der Herren 50 II gegen Rot-Weiß Dessau II wurde auf Wunsch der Gäste um eine Woche verschoben. Die Jugend U18 hatte ebenfalls spielfrei, wohingegen der Gegner der Herren 60 (Rotehorn Magdeburg II) seine Mannschaft kurzfristig zurückgezogen hat, dass hier ein 6:0- Sieg in die Wertung geht.  

 

 

6.7.2020

Nachdem der Trainingsbetrieb im kontaktfreien Tennissport bereits seit Anfang Mai wieder läuft, waren Wettbewerbe nach erfolgloser Initiative des Landesverbandes bis Anfang Juli verboten. Das führte in höheren Ligen zu teils absurden Konstellationen, wo Mannschaften aus dem Niedriginfektionsland Sachsen-Anhalt zu Auswärtsspielen im vergleichsweise hochinfizierten Berlin antreten konnten, aber keine Heimspiele ausrichten durften. Dadurch wurde der Terminplan in Sachsen-Anhalt aus objektiv nicht nachvollziehbaren Gründen über den Haufen geworfen. So ist nun eine sogenannte Übergangssaison angesagt, die am Ende aber neutralisiert wird, was zum Rückzug zahlreicher Mannschaften geführt hat. Der Tennisclub Wittenberg ist mit 4 von ursprünglich 6 Mannschaften dabei.

 

1. Spieltag

Die 2. Mannschaft der Herren 40 waren im Vorjahr nach einem Durchmarsch durch die Bereichsliga überraschend in Landesliga aufgestiegen und freuten sich auf die Premiere gegen den TC Halle 94. Im Spitzeneinzel setzte sich Andy Schulze überraschend deutlich gegen Stefan Voss mit 6:0 6:2 durch. Wesentlich spannender machte es Ingo Meißner an Platz 2. Nach 6:4 und 4:6 kam eine Regeländerung zum tragen, wonach seit diesem Jahr ein Match-Tiebreak anstelle eines 3. Satzes über den Sieg entscheidet. Und hier hatte der Wittenberger mit 10:8 die Nerven im Griff und hauchdünn die Nase vorn. In Abwesenheit von Teamkapitän Heiko Tschetschorke hatten dann aber Gerald Schröter und Daniel Hedermann in ihren Einzeln keine Chance. So ging es wie so oft mit einem 2:2 in die entscheidenden Doppel. Im ersten Doppel setzten sich Schulze/ Schröter mit 7:5 und 6:2 durch, während das 2. Doppel klar unterlag. So stand es am Ende 3:3, was in der Vergangenheit zu einem Punkt gereicht hätte. Seit diesem Jahr zählen allerdings bei Matchgleichheit die gewonnenen Sätze, so dass der Sieg hauchdünn mit 3:3 bei 7:6 Sätzen nach Halle ging. Schade!

Noch unglücklicher verlief das Spiel der Herren 60 beim 1. TC Magdeburg. Nachdem Dietmar Büchner das Spitzeneinzel gegen Dr. Hoberg mit 7:6 6:2 für sich entscheiden konnte, legten Jürgen Schippmann knapp mit 6:1 4:6 (10:7) und Hubert Rudolph mit 6:3 6:4 zur an sich beruhigenden 3:1- Führung nach. Doch dann kam es zum Supergau. Mit 3:0 in Führung liegend mussten Büchner/ Rudolph verletzungsbedingt aufgeben. Da auch das 2. Doppel unterlag, stand am Ende eine kurios anmutende 3:3 (6:7) – Niederlage.

Dass es auch andersherum geht, zeigte die 2. Mannschaft der Herren 50, die in der Bereichsliga zum TC Krosigk 99 ins Köthener Land reiste. Thomas Hüttenrauch mit 6:1 6:3 und Maik Reisbach glatt mit 6:1 6:0 sorgten bei Niederlagen von Sven Nagel (2:6 4:6) und Frank Brabetz (2:6 1:6) für ein 2:2 bei 4:4 Sätzen nach den Einzeln. Ein recht klarer Sieg von Hüttenrauch/ Reisbach im 2. Doppel (6:3 6:2) und eine extrem knappe Niederlage von Nagel/Brabetz (6:7 4:6) bedeuteten am Ende Match- und Satzgleichstand, so dass die kleinen Spiele mit 56 zu 47 zu Gunsten der Wittenberger entschieden.

Die Jugend U18 freuten sich vergebens den Punktspielauftakt. Die Gegner vom PTSV Halle hatten den Saisonauftakt irgendwie verpeilt. Das Spiel soll im September nachgeholt werden.

 

Veranstaltungsplan Sommer 2020

 

Die restriktiven COVID-19-Eindämmungsvorschriften haben leider erheblichen Einfluss auf die Vereinsveranstaltungen in der Sommersaison 2020. Hier der zusammengestrichene Veranstaltungsplan:

 

Sa. 27.06.2020       Herren 40 vs. Herren 50

 

Sa. 04.07.-

- 05.09. 2020         Punktspiele 2020

 

Sa. 12.09.2020      Mixed- Turnier 2020

 

Fr. 25.09.2020       Kinder- und Jugendturnier (Stadtwerke Wittenberg-Junior-Cup)

 

Sa. 03.10.2020       Schleifchenturnier &  Saisonabschlussfeier

 

 

 

2.7.2020

Nutzungskonzept zum Betrieb der Tennisanlage des TC Wittenberg e.V.

Liebe Tennisfreunde,

Mit der Siebten Eindämmungsverordnung vom 2. Juli wurden die Regelungen zur Ausübung des Tennissports als kontaktfreie Sportart modifiziert und in Teilen gelockert. Insbesondere wurde, wenn auch mit Verspätung- der Wettkampfbetrieb zugelassen.

Auch wenn die Zahl der aktiv Infizierten im Kreis Wittenberg seit Wochen konstant bei nahezu Null liegt, muss von einer gewissen Dunkelziffer ausgegangen werden. Die Nutzung der Tennisanlage ist daher weiterhin an Abstands- und Hygieneauflagen gebunden, die konsequent zu befolgen sind. Folgende Verhaltensregeln gelten:

 

  • Physische Distanz d.h. konsequente Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 – 2 Meter (= 2 fache Netzstütze)

 

  •  
  • Verzicht auf Handshake, Umarmungen u.ä.

 

  •  
  • die Spielerbänke sind mindestens 2 Meter auseinander zu rücken

 

  •  
  • Duschen, Umkleideräume und Clubraum sind wieder geöffnet. Dabei gelten die strengen Abstands- und Hygieneregeln

 

     Die Toiletten bleiben natürlich ebenfalls geöffnet. Bitte Händewaschen! Papiertücher und Desinfektionsmittel stehen bereit.

 

 

Ansammlungen sind zu vermeiden. Auf Grund der vorhandenen Platzkapazitäten sind Wartezeiten erfahrungsgemäß die Ausnahme und nahezu ausschließlich auf die Stoßzeiten am Dienstag und Donnerstag zwischen 16 und 18:30 Uhr beschränkt. Daher sollten diese nach Möglichkeit gemieden werden.

Sollte es dennoch im Einzelfall zu Wartezeiten kommen, so bestehen auf der 150 m² großen Terrasse die Voraussetzungen zur konsequenten Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern.

Bei den Veranstaltungen werden die anwesenden Personen in einer Anwesenheitsliste erfasst. Die Anwesenheitsliste ist für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig auszuhändigen, spätestens zwei Monate nach Ende der Veranstaltung sind diese Daten zu löschen.

Ich appelliere an alle Sportfreunde, sich an diese Verhaltensregeln zu halten!

 

Dietmar Freihube

  

 

Kinder- und Jugendtraining

Gruppe I (Klasse 6 u. jünger) immer  am Fr 15:30 - 16:45 Uhr

Gruppe II (Klasse 7 u. älter)   immer am  Fr. 16:45 - 18:00 Uhr

 

 

 

 

3.5.2020

Die etwas andere

     Frühjahresinstandsetzung 2020

 

Liebe Tennisfreunde,

 

trotz der pandemiebedingten kurzfristigen Absage der drei Arbeitseinsätze im März und April ist es (fast) geschafft. Alle Tennisplätze sind bespielbar und ab 4. Mai auch freigegeben!

Dazu konnte ein weiteres Großprojekt realisiert und ebenfalls pünktlich fertiggestellt werden- unsere neue Terrasse.

 

 

Auf Grund der strengen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen konnte das nur durch hohen persönlichen Einsatz, Fleiß, Kreativität und Initiativreichtum des „harten Kerns“ sowie durch großzügige Unterstützung von Freunden und Sponsoren des Vereins erreicht werden. Dafür gebührt den Beteiligten unser aller Dank.

Satzungsgemäß haben alle aktiven Mitglieder ab 14 Jahre 5 Pflichtarbeitsstunden zu leisten oder 10 EUR/Stunde als Ausgleich zu entrichten. Mehr als die Hälfte hat das bisher auch getan. Eine Möglichkeit besteht noch am Samstag, 9.Mai 9 Uhr. Da soll das Tennisheim auf Vordermann gebracht werden.

Ansonsten hat der Vorstand beschlossen, die Ausgleichzahlungen in diesem Jahr auf Grund der besonderen Umstände auf freiwillige Basis zu stellen d.h. ein jeder kann nach seiner persönlichen Wertigkeit und individuellen Möglichkeit entscheiden.

Konto Nr. 56 626    BLZ 805 501 01   bei der Sparkasse Wittenberg

Jugendliche bis 20, Schüler, Azubis und Studenten sind von Ausgleichszahlungen in diesem Jahr befreit.

 

 

 

 

 

 

 

23.4.2020

Liebe Tennisfreunde,

 

auch nach der Vierten Eindämmungsverordnung vom 20. April bleibt der Sportbetrieb auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis 3. Mai 2020 untersagt.

 

Ein Ausnahmeantrag zur Nutzung unseres Ganzjahresplatzes auf Grund der Atypik des Tennissports im Hinblick auf Kontaktfreiheit wurde vom zuständigen Landesverwaltungsamt aus nicht nachvollziehbaren Gründen abschlägig beschieden.

 

Dennoch besteht nunmehr Hoffnung. Stand 23. April haben 3 Bundesländer Tennis unter strengen Auflagen bereits erlaubt, weitere Bundesländer und Österreich die Öffnung für Anfang Mai beschlossen. Auf meine Anfrage hin hat unser Ministerpräsident Dr. Haseloff im MZ-Leserforum am 18. April die Freigabe des Tennissports in Sachsen-Anhalt im nächsten Schritt in Aussicht gestellt.

Daher hoffen wir nunmehr auf eine Freigabe der Tennisplätze zum

4. Mai 2020

 

Das Ganze wird an strenge Auflagen gekoppelt sein, die uns im Einzelnen mitgeteilt werden. So bleibt höchstwahrscheinlich das Doppel-Spiel untersagt. Ich appelliere an alle Sportfreunde, sich an die Auflagen zu halten.

 

Auch ist noch nicht klar, ob und wie das Kinder- und Jugendtraining durchgeführt werden kann. Wir hoffen auf einen Start am Freitag, 8. Mai 2020.

 

 

 

 

 

Gunter Schleese gewinnt Winterturnier 2020

Zum diesjährigen Winterturnier des TC Wittenberg fanden leider nur 12 Teilnehmer den Weg in die Tennishalle Gräfenhainichen. Gespielt wurde im bewährten Doppel-Mixed-Kuddel-Modus (in Neudeutsch: Super-Malee) mit wechselnden Partnern über insgesamt 6 Runden (=Sätze). Am Ende setzte sich Gunter Schleese mit 5 Siegen durch, gefolgt von Dietmar Freihube, Uwe Beyreuther und Sigrun Teige mit jeweils 4 gewonnenen Runden.

 

 

Beitragszahlung 2020

Der Mitgliedsbeitrag ist bis spätestens 31.03.2020 entsprechend der nachfolgenden Tabelle auf das Konto des TC Wittenberg e.V. zu überweisen.:

  

Konto Nr. 56 626         BLZ 805 501 01              bei der Sparkasse Wittenberg

IBAN:                           DE90 8055 0101 0000 0566 26      BIC: NOLADE21WBL 

 

 

Jahresbeitrag 2020

 

Kinder (Jg. 2006 und jünger)

 

 

60 EUR

 

Jugendliche unter 20, Schüler, Studenten,

Azubi, Bufdi

 

95 EUR

 

Erwachsene *

 

 

150 EUR

 

Familien (1 Elternteil+1 Kind unter 20 Jahren)

 

190 EUR

 

Familien (2 Erwachsene ohne Kinder oder

1 Elternteil einschl. Kinder unter 20 Jahren)

 

210 EUR

Familien (2 Erwachsene einschl. Kinder unter 20 Jahren)

 

240 EUR

*    Hartz IV-Empfängern wird die Möglichkeit gegeben, durch Ableistung zusätzlicher Arbeitsstunden, einen Teil des Beitrages (max. 50 EUR) rückerstattet zu bekommen.

 

 

Wintertraining 2020

 

Das Kinder- und Jugendtraining findet in der Sporthalle Berufsschulzentrum, Mittelfeld statt und zwar immer sonntags

Gruppe 1:   09.30-10.45 Uhr

Gruppe 2:   10.45-12.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

powered by MB Kälte Klima | Copyright © 2018. All Rights Reserved.